VIP Barber Chair

the barber's origin

Barberchair-Legende aus Metall und Leder: Der Panzer kommt aus Portugal!

Als André Granja in den 60er-Jahren sein kleines Familienunternehmen in dem verschlafenen Städtchen Esmeriz in Portugal gründete, ahnte er noch nicht, dass Generationen später seine Barberstühle zu den Besten der Welt gehören würden.


Damals ging es ihm erstmal nur um die Praxis. 

Denn der ehemalige Herrenfriseur störte sich an den klapprigen und unbequemen Barberchairs, die es bis dahin auf dem Markt gab. Egal, welchen Stuhl er auch ausprobierte, keiner genügte seinen hohen Anforderungen. Also nahm er selbst das Zeichenbrett in die Hand und erschuf eine Legende: Die VIP Chairs!





Für gross und klein

Sein Ziel war es einen klassischen Barberchair zu bauen, der dem Kunden maximalen Komfort bietet und gleichzeitig den Barbier bei seiner Arbeit entlastet. Granja hielt an seiner Idee fest, tüftelte 1,5 Jahre bis er den ersten Stuhl nach seinen Vorstellungen gefertigt hatte. An diesem Tag begann der steile Aufstieg bis zur Legende. Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen über 50 Mitarbeiter und agiert International. Wünsche bleiben bei den massiven Stühlen keine offen. Und das seit Jahrzehnten.


Die Barberchairs werden nach wie vor handgefertigt und legen in der Szene die Messlatte für gute Qualität und Verarbeitung. Und weil das nicht genug ist, haben Barbiere die Möglichkeit, ihren ganz persönlichen Barberstuhl zu kreieren. Ob Logo-Branding in der Fußleiste, Bestickung der Kopflehne bis hin zu Sonderfarben: Jeder kann so lange tüfteln, bis er seinen persönlichen Lieblingsstuhl designt hat. Auch im Bereich der Kinderstühle – der Kundschaft von Morgen- gehen die Portugiesen neue Wege. Original Retro-Blechkettcars werden modifiziert und mit massiver Stahlplatte an die stabilen Unterteile montiert. Selbstredend, dass auch hier die freie Wahl an Farbkombinationen gilt.